Betrunkener bleibt auf Bundesstrasse stehen

Marienhausen (ots) – Am Montag, den 04.12.2017 meldete gegen 22:00 Uhr eine Verkehrsteilnehmerin einen auffällig fahrenden Pkw, der auf der B413 von Marienhausen in Richtung Dierdorf fahren würde.

Der Pkw sei der Mitteilerin zuvor auf deren Fahrspur entgegengekommen. Einen Zusammenstoß habe sie nur verhindern können, indem sie ganz weit rechts über den Fahrbahnrand hinaus gefahren sei. Inzwischen ging ein erneuter Hinweis ein, dass der Pkw verunfallt sei.

Die Feuerwehr und die Rettungskräfte waren bei Eintreffen der Polizei bereits vor Ort. Der Fahrer reagierte zunächst nicht hinter dem Steuer. Da man zunächst von einem medizinischen Notfall ausging, wurde die hintere Scheibe seines Pkw´s eingeschlagen.

Kurz später stellte sich aber heraus, dass der 53-jährige aus der VG Dierdorf stark alkoholisiert war.

Zu einem Unfall auf der B413 war es nicht gekommen. Der Fahrer war aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung einfach auf der Fahrbahn stehen geblieben. Ein Alkoholtest konnte nicht durchgeführt werden. Der Pkw war hinten rechts beschädigt. Eine Unfallstelle konnte dazu jedoch nicht ermittelt werden. Die Ehefrau des Fahrers gab später an, dass der Schaden am Pkw schon älter wäre. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutprobe entnommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !