Brutale Szenen spielten sich in Nürnberg ab

Ein Mann, der nur mit einer Unterhose bekleidet war, rastete in der Nähe des U-Bahnhofes Rothenburger Straße aus. Der Tatverdächtige schlug und tritt darauf derart heftig auf eine ältere Frau ein, dass sie laut Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Glücklicherweise eilten der Frau schnell Passanten zu Hilfe, die den Mann überwältigen konnten und so wohl noch schlimmeres verhinderten. Die Frau wurde (…)

Mehr lesen

Frau mehrmals mit Dolch in Kopf gestochen

Die bei einer tätlichen Auseinandersetzung am Mittwoch in der Hanauer Innenstadt schwer verletzte Frau ist verstorben. Ermittler von Staatsanwaltschaft und Kripo gehen von einer Beziehungstat aus. Die 52-Jährige war nach ersten Erkenntnissen gegen 18.20 Uhr in der Nähe des Goldschmiedehauses aus noch unbekannten Gründen von ihrem Ehemann, von dem sie getrennt lebte, mit einem Dolch attackiert worden. Der 57-jährige Verdächtige (…)

Mehr lesen

Vibrierender Vibrator löst Polizeieinsatz aus

Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Berliner Straße in Oranienburg informierten die Polizei, da aus einem Briefkasten verdächtige Geräusche kamen. Es klingelte und vibrierte über eine längere Zeit. Einige Bewohner trauten sich nicht aus dem Haus, vielleicht auch sensibilisiert durch die Berichterstattung zu verdächtigen Sendungen im Zusammenhang mit dem DHL-Erpresser. Polizeibeamte entdeckten schließlich durch den Briefkastenschlitz, dass ein Vibrator darin lag, (…)

Mehr lesen

Richter rechnet mit kriminellem Flüchtling ab

Richter Stephan Zantke hat während einer Verhandlung in Zwickau drastische Worte gewählt, um einen kriminellen Flüchtling zurechtzuweisen. Das berichtet „Bild“. Das Register der Vorwürfe gegen Mohamed F. (29) ist lang. Dem Bericht zufolge randalierte der Libyer mehrfach im Flüchtlingsheim und verursachte hohe Schäden. Er soll einen Mitarbeiter mit dem Messer angegriffen und im Supermarkt Flaschen auf ein kleines Kind geworfen haben. (…)

Mehr lesen

Koblenzer drohte Harald Schmidts Familie zu töten

Köln/Koblenz – Er warf ihm Müll in den Briefkasten und sandte Morddrohungen per E-Mail. Nun begann der Prozess vor dem Kölner Landgericht gegen den Stalker von Entertainer Harald Schmidt (60) Karl W. gebürtig aus Koblenz (39, Name geändert) ist wegen Stalking und räuberischer Erpressung angeklagt. Der psychisch kranke Mann aus Koblenz, der zuletzt im Kölner Obdachlosenmilieu lebte, soll von Oktober (…)

Mehr lesen

Zugunglück in Meerbusch – Viele Verletzte

Erste Pressemeldung der @FWMeerbusch https://t.co/nRnz5HR3Ef pic.twitter.com/4VUcDtc634 — Feuerwehr Meerbusch (@FWMeerbusch) 5. Dezember 2017 Auf der Strecke Krefeld-Neuss in Nordrhein-Westfalen Neuss ist nach Angaben der Deutschen Bahn ein Regionalexpress auf einen Güterzug aufgefahren. Nach ersten Angaben der Polizei wurden bei dem Unfall mehrere Menschen verletzt. Nach Angaben der Bundespolizei könnten bis zu 50 Menschen verletzt worden sein, die Bahn spricht von (…)

Mehr lesen

Bundesnetzagentur stoppt „Ping-Anrufe“

Bei bestimmten internationalen Vorwahlen muss in Mobilfunknetzen vor der Herstellung der Verbindung eine kostenlose Preisansage geschaltet werden. Das hat die Bundesnetzagentur nun angeordnet und sagt damit der Ping-Anrufe-Abzocke den Kampf an. Durch die Maßnahme sollen teure Rückrufe, die durch Ping-Anrufe verursacht werden, verhindert werden, wie die Bundesnetzagentur am Montag mitteilt. Die Mobilfunknetzbetreiber und Mobilfunkanbieter müssen die Anordnung bis spätestens zum 15. Januar (…)

Mehr lesen

Paketbombe in Potsdam war Erpressungsversuch gegen DHL

Potsdam – Hintergrund des Bombenalarms am Potsdamer Weihnachtsmarkt ist nach Erkenntnissen der Ermittler eine Erpressung des Paketzulieferers DHL. Dies sagte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Sonntag in Potsdam. Am Freitag war ein verdächtiges Paket bei einem Apotheker abgegeben worden, der direkt am Weihnachtsmarkt sein Geschäft hat. Darin befanden sich Hunderte Nägel und ein sogenannter Polenböller, wie Schröter bekanntgegeben hatte. (…)

Mehr lesen

Verdacht auf Sprengstoff – Polizei evakuiert Potsdamer Weihnachtsmarkt

Wegen des Verdachts auf auf einen Spreng- oder Brandsatz läuft auf dem Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Straße in Potsdam ein Großeinsatz der Polizei. Es wurde ein Sperrkreis eingerichtet, Einsatzkräfte der Polizei haben einen verdächtigen Gegenstand in der Dortustraße identifiziert. Ein Polizeisprecher sagte, dass das Päckchen gegen 14.30 in der Dortustraße entdeckt wurde. Die Straße grenzt an den Weihnachtsmarkt „Blauer Lichterglanz“, (…)

Mehr lesen

Rückruf bei Lidl: Metallteile auf Hähnchenfilet

Rückruf beim Discounter Lidl: Frischland Premium Spezialitäten ruft „Landjunker Familien-Packung Hähnchenbrustfilet Teilstück, 1000g“ zurück. Betroffen sind Produkte mit dem Verbrauchsdatum 04.12.2017 und dem Identitätskennzeichen DE NI 11101 EG (dieses ist auf der Rückseite der Verpackung in einem Oval zu finden). „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auf der Oberfläche des Produktes Metallfremdkörper befinden“, teilte das niederbayerische Unternehmen Frischland Premium Spezialitäten (…)

Mehr lesen

Betrunkene Lehrerin würgt Schüler – Kinder in Klinik behandelt

Eine Lehrerin hat beim Adventsmarkt der Anni-Pickert-Schule in Poing am Mittwochabend drei Schüler am Hals gepackt und geschubst. Die Frau war zum Tatzeitpunkt betrunken. Poing – Der Vorfall ereignete sich gegen 20 Uhr im Gebäude der Mittelschule. Nach Angaben der Polizei Poing wurden drei Schüler im Alter von acht und neun Jahren durch den tätlichen Übergriff der Lehrerin leicht verletzt. (…)

Mehr lesen

REWE ruft Tiefkühl-Garnelen zurück

Die Supermarkt-Kette Rewe ruft eine Charge Tiefkühl-Garnelen zurück. In einigen Proben wurden Antibiotika-Rückstände gefunden. Auch Real hat eine Rückrufaktion gestartet. Dabei geht es um Feigen.  Bei der vorsorglichen bundesweiten Rewe-Rückrufaktion geht es um „ja! King Prawns Garnelen 225g TK“. Betroffen sei das Produkt mit den Daten EAN 4388840222964 sowie MHD 14.04.2019 mit Los VN 786V 088, teilte das Unternehmen am (…)

Mehr lesen

Mann verliert Führerschein weil er Rettungsgasse bildet

Wuppertal – Techniker Sebastian Wagner reagiert intuitiv, als er im Auto hinter sich einen heraneilenden Polizeiwagen entdeckt: Er fährt rechts ran, damit das Einsatzfahrzeug problemlos vorbeifahren kann. Doch dadurch kommt er kurz hinter einer roten Ampel zum Stehen – und wird geblitzt. Nun drohen ihm Fahrverbot, über 200 Euro Strafe und zwei Punkte in Flensburg. Als Sebastian Wagner ein Bußgeldbescheid (…)

Mehr lesen

Unbekannte weibliche Leiche

Polizei sucht erneut nach Hinweisen und möglichen Zeugen   Sachverhaltsbeschreibung: Am 7. August 1991 wurde eine unbekannte weibliche Leiche auf der Autobahn A3 Km 50,6, Germarkung 5466 Neustadt/Wied, aufgefunden. Nach dem Obduktionsergebnis ist die unbekannte Frau von mindestens einem Fahrzeug überrollt worden. Personenbeschreibung / Besondere Hinweise: Die Frau war zwischen 20 und 30 Jahren alt, eher im Bereich von 20 (…)

Mehr lesen

Diebstahl eines BMW M 6 Coupé in Gückingen

Polizeiinspektion Diez – In der Nacht von Dienstag, 28.11.2017, auf Mittwoch, 29.11.2017, wurde ein BMW M6, Farbe schwarz, vom Grundstück des Geschädigten entwendet. Die Original Schlüssel befanden sich noch im Besitz des Eigentümers. Aufgrund eines im Fahrzeug installierten GPS-Senders war es möglich, den aktuellen Standort des Pkw ständig zu ermitteln. Das Fahrzeug befand sich nach der ersten Ortung bereits im (…)

Mehr lesen

Polizist mit Laserpointer am Auge verletzt

Würzburg – Am Samstagvormittag blendete ein 41-Jähriger gezielt einen Hubschrauber, der zur Vermisstensuche eingesetzt worden war. Dabei traf er das Auge eines Polizeibeamten, der sich zu dem Zeitpunkt in dem Hubschrauber befand und verletzte diesen. Im Rahmen der Suchmaßnahmen nach einem vermissten 75-jährigen dementen Rentner erhielt die Würzburger Polizei am Samstag Unterstützung durch die Hubschrauberstaffel aus Mittelfranken. Der mit drei Polizeibeamten besetzte Hubschrauber (…)

Mehr lesen

Einbrecher verwüsten Haus und töten Welpen

Wolgast  – Am 24.11.2017 gegen 16:45 Uhr wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg darüber informiert, dass es in Pamitz zu einem Wohnungseinbruchsdiebstahl gekommen ist. Der Hinweisgeber/Geschädigte stellte darüber hinaus fest, dass seine Hunde getötet bzw. verletzt wurden. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich unbekannte Täter durch Aufhebeln der Haustür gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus und einer anliegenden Garage. Im Haus wurden (…)

Mehr lesen