Keine Rettungsgasse gebildet – 9 mal Bußgeld von 200 Euro verteilt

Pünktlich zum Beginn des Osterreiseverkehrs erfolgte am Gründonnerstag, 29.03.2018, 13:00 Uhr bis 19:30 Uhr, eine Kontrollaktion der Autobahnpolizei Ruchheim.

Spezielles Augenmerk galt der Überprüfung von Geschwindigkeit, Abstand und Ladungssicherung. 
Daneben war die Rettungsgasse Thema der Aktion.

Obwohl neun Fahrer wegen der Nichtbildung der Gasse im zeitweise bis auf zehn Kilometer angewachsenem Stau zwischen den Autobahnkreuzen Mutterstadt und Frankenthal mit einem Bußgeld von 200 EUR belegt wurden, funktionierte die Rettungsgasse insgesamt sehr gut.

Weiterhin wurde ein Fahrer unter Drogen aus dem Verkehr gezogen. 
In einem Fall wurde ein mit 1,02 Promille alkoholisierter Fahrer am Wegfahren gehindert. 
Zwei Lkw-Fahrer mussten ihre Fahrzeuge wegen mangelhafter Ladungssicherung abstellen. 
Drei Fahrer wurden ohne Sicherheitsgurt, sechs mit Mobiltelefon am Ohr und vier mit technischen Mängeln an ihren Pkw erwischt. 
Zu schnell waren drei Fahrer unterwegs, einer hielt den erforderlichen Mindestabstand nicht ein. Insgesamt mussten eine Strafanzeige, 
21 Ordnungswidrigkeiten und vier Mängelberichte geschrieben und sieben Verwarnungen ausgesprochen werden.

Quelle und Foto : Polizei Neustadt a.d. Weinstraße


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !