Liebe ist nicht immer das, was man denkt

Am frühen Freitagmorgen meldete ein Cochemer Anwohner komische, schrecklich stöhnende und schreiende Geräusche aus einer Nachbarwohnung. Er mutmaßte ein Sexualdelikt, da er eine Freiwilligkeit der Laute ausschloss. Die Ursache war eine Schimpfkanonade einer fürsorglich liebenden Mutter mit ihren Kindergartenkindern, die wohl den morgendlichen, familiären Zeitplan verzögerten. Vielleicht stöhnte sie zudem auch noch übers schlechte Wetter…

Polizeiinspektion Cochem


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !