Pressemitteilung der PI Cochem für das Wochenende

Cochem  –

Verkehrsgeschehen:

Im Berichtszeitraum ereigneten sich insgesamt 9 Verkehrsunfälle mit einer Gesamtschadenshöhe von ca. 20.000 EUR. Es wurde keine Person verletzt.

Bei den Hauptunfallursachen handelte es sich um Kollisionen mit Wildtieren auf der Straße (4 Unfälle).

Gleich drei Autofahrer entfernten sich bei weiteren Unfällen unerlaubt von der Unfallstelle (sogenannte Unfallflucht). Zwei Fahrzeugführer konnten dabei bereits ermittelt werden.

Fahrerflucht Nummer 1 –  Am Freitag, 03.11.2017, 12.00 Uhr, stellte ein Anwohner in Ernst in der Brunnenstraße einen defekten Gartenzaun fest. Nach polizeilicher Einschätzung liegt die Ursache in einem Verkehrsunfall, bei dem vermutlich ein größeres Fahrzeug oder ein Anhänger den Zaun beim Rangieren beschädigt hat. Am Zaun entstand ein Schaden von ca. 300 EUR. Die Unfallzeit ist nicht bekannt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Cochem, Tel.: (02671) 9840.

Fahrerflucht Nummer 2 und Trunkenheit im Straßenverkehr –  Am Freitag, 03.11.2017, 23.53 Uhr, meldete ein Autofahrer defekte Fahrzeugteile auf der B49 bei Ellenz-Poltersdorf. Bei den Fahrzeugteilen, die offensichtlich von einem Unfall stammen, fanden die Beamten auch ein Autokennzeichen. Der Unfallverursacher war offensichtlich von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Weinbergsmauer geprallt. Bei der Unfallaufnahme erschien der zu dem Kennzeichen gehörende Autohalter als Beifahrer von Bekannten am Unfallort. Da der Halter offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde einen Blutentnahme angeordnet und der Führerschein einbehalten. Zeugenhinweise zu dem Unfallgeschehen bitte an die Polizei in Cochem, Tel.: (02671) 9840.

Fahrerflucht Nummer 3 –  Am Samstag, 04.11.2017, 08.25 Uhr, wurde in Lutzerath ein geparktes Auto beschädigt. Der Unfallfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Aufgrund von Zeugenaussagen konnten der Fahrer und das Unfallfahrzeug ermittelt werden.

Trunkenheit im Straßenverkehr –  Am Freitag, 03.11.2017, 14:45 Uhr, wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrsüberwachung ein 51-jähriger aus einem Ort der VG Kaisersesch in der Stadt Kaisersesch angehalten und kontrolliert. Bei dem Fahrer stellten die Kollegen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test bestätigte die Annahme, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der Führerschein wurde einbehalten.

Kriminalitätslage:

Bei der Polizei in Cochem wurden am Wochenende 8 Anzeigen erstattet.

Körperverletzung und Beleidigung –  Am Freitag, 03.11.2017, 23.26 Uhr, kam es vor einer Cochemer Disco zu einer Rangelei. In deren Verlauf schlug ein 28-jähriger aus Cochem einen Mitarbeiter der Disco ins Gesicht und beleidigte ihn anschließend. Der Mitarbeiter wurde nur leicht verletzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Cochem, Tel.: (02671) 9840.

Sachbeschädigung der Grillhütte in Ulmen –  Am Samstag, 04.11.2017, 13.02 Uhr, wurde die Polizei in Cochem telefonisch informiert, dass unbekannte Täter die Grillhütte in Ulmen, am Eifel-Maar-Park, beschädigt hätten. Dabei ergab die Anzeigenaufnahme am Tatort, dass zwei Fenster aus der Verankerung gerissen und die dazu gehörigen Rahmen beschädigt worden waren. Zudem wurden eine Steckdose und ein Stromkabel in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 400 EUR. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Cochem, Tel.: (02671) 9840.

Diebstahl beim „24. Kölsche Owend“ in Kaisersesch –  Am Sonntag, 05.11.2017, 05.00 Uhr, meldeten Mitarbeiter des DRK, dass aus dem des DRK zugeilten Raumes an der Sporthalle im Schwalbenweg, mehrere Taschen mit Wertgegenständen gestohlen wurden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Cochem, Tel.: (02671) 9840.

Sachbeschädigung in der Nähe vom „24. Kölsche Owend“ in Kaisersesch –  Am Sonntag, 05.11.2017, 06.42 Uhr, wurde der Polizei in Cochem telefonisch eine Sachbeschädigung an der Außenwand der Sporthalle am Schwalbenweg gemeldet. Bei der Nachschau stellte sich als Tatort die gegenüberliegende Grundschule heraus. Ein Tatzusammenhang mit der Veranstaltung ist anzunehmen. Dabei hatten unbekannte Täter 6 Natursteinplatten der Wandverkleidung durch vermutliche Tritte beschädigt. Die Schadenhöhe beträgt ca. 1.000 EUR geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Cochem, Tel.: (02671) 9840.

Polizei Cochem


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !