Rettung aus der Mosel

Kurz nach 8 Uhr am gestrigen Samstagvormittag wurde der Integrierten Leitstelle Koblenz eine Person in der Mosel in Höhe des Peter-Altmeier-Ufer/Ko-Altstadt gemeldet.
Diese war zuvor in mutmaßlich suizidaler Absicht von der dortigen Balduinbrücke in die Mosel gesprungen.

Durch Rettungsschwimmer der Feuerwehr Koblenz wurde die Person lebend und bei Bewußtsein aus der Mosel gerrettet und am Ufer den ebenfalls
alarmierten Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei übergeben.
Gegen die Rettungsmaßnahmen der Feuerwehr wehrte sich der 36-jährige Mann so massiv, dass insgesamt zwei Rettungsschwimmer sowie ein Boot der
Wasserschutzpolizei zur sicheren Rettung erforderlich waren.
Weitere Boote der Wasserrettungskomponete seitens der Feuerwehr Koblenz, bestehend aus den Freiwilligen Feuerwehr Einheiten der Wache Nord, Horchheim
und Lay waren ebenfalls alarmiert, ein Einsatz für diese jedoch nicht mehr erforderlich.

Pressemitteilung Feuerwehr Koblenz


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !