Schiffsunfall an der Loreley

St. Goar – Am Mittwoch, den 10.01.18, kam es gegen 18:27 Uhr auf dem Rhein, im Bereich der Loreley, zu einem Schiffsunfall. Bedingt durch einen Fahrfehler des talfahrenden Tankers kam es während einer Begegnung mit einem weiteren Tankmotorschiff zu einer Kollision. Aufgrund der derzeitigen Hochwassersituation und den damit verbundenen einzuhaltenden Rechtsvorschriften, befuhr der Schiffsführer des mit 1000 Tonnen Biodiesel beladenen talfahrenden Tankmotorschiffs den Rhein im mittleren Drittel. Ein mit 1283 Tonnen schwerem Heizöl beladenes zu Berg fahrendes Tankmotorschiff kam ihm entgegen. Der Talfahrer richtete jedoch eine für die bevorstehende Begegnung notwendige Kurskorrektur nicht rechtzeitig ein. In der Folge, auch unter Berücksichtigung der örtlichen Umstände und der erhöhten Strömungsgeschwindigkeit, kollidierte das backbordseitige Heck des Talfahrers mit dem Bugbereich des Bergfahrers. Hierdurch entstand Sachschaden. Es kam weder zu einem Ladungsaustritt, noch zu einer Beeinträchtigung der Schifffahrt. Nach Rücksprache mit dem zuständigen WSA konnten beide Fahrzeuge ihre Fahrt fortsetzten.

Weiterer Schiffunfall im Zuständigkeitsbereich St. Goar

Am Freitag, den 12.01.2018, gegen 04:50 Uhr kam es in Höhe der Ortslage Hirzenach zu einem weiteren Schiffsunfall im Begegnungsverkehr. Während eines Überholvorganges zwischen zwei bergfahrenden Gütermotorschiffen kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Tankmotorschiff. Es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Es kam zu keinem Ladungsaustritt, Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlung der Unfallursache dauert noch an.

(Pressemitteilung der Polizei)

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !