Streit bei Renovierungsarbeiten eskaliert

Am Samstagabend (03.03.2018, 20.26 Uhr) gerieten zwei Männer, die in Neuwied-Oberbieber gemeinsam bei Renovierungsarbeiten in der Wohnung einer Verwandten tätig waren, in Streit über die Verlegung eines Bodenbelags.

Nachdem der 56jährige Stiefvater seinen 34jährigen Stiefsohn zunächst massiv beleidigte, schlug dieser ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Stiefvater wiederum soll sodann mit Fußleisten auf den Stiefsohn eingeschlagen haben. Beide Männer begaben sich im Anschluss zu ihrer (gemeinsamen) Wohnanschrift, wo ein anderer Familienangehöriger schließlich die Polizei informierte.

Da der Stiefvater mit dem Pkw und der Stiefsohn mit seinem Mofaroller fuhr und beide Männer zuvor dem Alkohol zugesprochen hatten, machten sie sich durch diese Fahrten zudem erneut strafbar.

Beiden Männern wurde bei der Polizei Neuwied eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Stiefvaters wurde zudem einbehalten. Der polizeibekannte Stiefsohn ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Neuwied/Rhein

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !