Unfall mit Gefahrguttransporter auf der A61

Plaidt  – Nach derzeitigem Ermittlungsstand, kam der 36jährige Fahrer des Gefahrstoffzuges vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der Ausfahrt der Anschlussstelle Plaidt nach links von der Fahrbahn ab und anschließend auf der Seite an einem Erdwall zum Liegen.

Glücklicherweise wurde der Fahrer entgegen ersten Erkenntnissen nur leicht verletzt. Die Bergung des Fahrers, der in dem Führerhaus eingeklemmt war, gestaltete sich schwierig und dauerte über eine Stunde. Er wurde vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Anschließend wurde mit der Bergung des verunfallten Gefahrguttransporters begonnen. Dieser konnte schließlich gegen 21.00 Uhr aufgerichtet und abtransportiert werden. Es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung und es kam zu keinem Austritt von Gefahrstoffen. Der Gesamtschaden dürfte sich schätzungsweise auf 100.000EUR belaufen.

Im Einsatz waren die FFW Pellenz mit ca. 50 Mann, sowie mehrere Gefahrstoffzüge der Feuerwehr mit entsprechenden Gerätschaften. Während den Bergungsmaßnahmen war der rechte Fahrstreifen der BAB 61 in nördliche Richtung, sowie die Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle Plaidt gesperrt.

Im Berufsverkehr kam es aufgrund dessen zu einer Staubildung von mehreren Kilometern.

Verkehrsdirektion Koblenz
Polizeiautobahnstation Mendig


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !