USA bombardieren Chemiewaffen-Ziele in Syrien

US-Präsident Donald Trump hat in der Nacht zu Samstag in einer Fernsehansprache einen gemeinsamen Militärschlag mit Frankreich und
Großbritannien in Syrien angekündigt. Kurz nach seiner Rede wurden mindestens sechs Explosionen in Syriens Hauptstadt Damaskus gemeldet.

Der Angriff war offensichtlich begrenzter als von vielen Seiten befürchtet. Laut syrischen Beobachtern wurden zwei wissenschaftliche Forschungseinrichtungen in Damaskus, eine in Homs und mehrere Militärstützpunkte getroffen. Das syrische Staatsfernsehen berichtet, das syrische Militär habe 13 Raketen abgefangen. Tote soll es nicht gegeben haben, aber mehrere Verletzte.

Nach Angaben des britischen Verteidigungsministeriums haben vier Flugzeuge der Royal Air Force eine frühere Raketenbasis etwa 24 Kilometer westlich von Homs beschossen. Dort sollen Produkte für chemische Kampfstoffe hergestellt worden sein.

Quelle: Spiegel online


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !