Verdacht der versuchten Vergiftung eines Hundes

Vettelschoß (ots) – Am vergangenen Freitag, den 11.05.2018, ließ eine Hundebesitzerin aus Vettelschoß ihren Australian Sheperd Welpen in den Garten ihres Hauses zum Auslauf. Wenig später stellte die Frau Verhaltensänderungen an ihrem Hund fest, die in Zittern und Schaumbildung endeten. Eine sofort veranlasste tierärztliche Untersuchung ergab den Verdacht, dass der Hund Schneckengift gefressen hatte. Aufgrund der sofort durchgeführten Untersuchung konnte der Hundewelpe gerettet werden. Da die Hundebesitzerin glaubhaft angab, in ihrem Garten ein solches Gift nicht zu verwenden, besteht der Verdacht, dass Unbekannte einen Köder auf dem Grundstück auslegten. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise und erhöhte Aufmerksamkeit.

Polizeiinspektion Linz/Rhein


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !