Verkehrsunfall auf der B9 mit erheblichem Rückstau

Koblenz  – Zu einem folgenschweren Unfall kam es heute, Freitag, 09.02.2018, gegen 11.25 Uhr, auf der B9 in Fahrtrichtung Koblenz. Zwischen den Anschlussstellen Koblenz-Nord und Bubenheimer Kreisel war ein 36jähriger Pkw-Fahrer aus dem Westerwaldkreis zunächst ins Schleudern gekommen und dann gegen die Mittelleitplanke gestoßen.

Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug des Unfallverursachers kam so auf der Fahrbahn zum Stehen, dass die gesamte B9 in Fahrtrichtung Koblenz für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt werden musste.

Der Fahrer blieb glücklicherweise bei dem Unfall unverletzt. Nach vorläufigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Koblenz 2 war nichtangepasste Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn die Unfallursache.

Durch die Sperrung kam es zu einem erheblichen Rückstau und Behinderungen des Verkehrs in Fahrtrichtung Koblenz.

Nach etwa 30 Minuten konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Koblenz


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !