Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz / Widerstand gegen Polizeibeamte

Neuwied – Am Freitagabend wurden im Rahmen der Streife, im Schloßpark von Neuwied, zwei männliche Personen im Alter von 19 Jahren kontrolliert. Da während der Kontrolle starker Cannabisgeruch festgestellt werden konnte, sollten beide Personen durchsucht werden. Einer der Heranwachsenden verweigerte dabei jegliche Angabe von Personalien. Da er sich gegen die folgenden ihm erläuterten Maßnahmen weiterhin wehrte, wurde ihm polizeilicher Zwang angedroht, was ihn jedoch nicht darn hinderte, sich weiter aktiv gegen die polizeilichen Maßnahmen zu wehren. Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen kam es letztlich zu Widerstandshandlungen, bei welcher jedoch glücklicherweise keiner der Beteiligten verletzt wurde. Aufgrund seiner Alkoholisierung, ein Test ergab einen Wert von 1,12 Promille, wurde ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz, eine Blutprobe entnommen. Den 19-jährigen erwartet in der Folge ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.

Bei der Durchsuchung seines Begleiters wurden Beweismitteln in Form von einem Joint mit Marihuana, einem sogenannten Crusher, sowie einem Griptütchen mit Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Auch den Begleiter erwartet Strafverfahren, hier wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Seitens hiesiger Dienststelle werden in den kommenden Wochen auch weitere Kontrollen des Bereiches rund um den Schloßpark erfolgen.

Polizei Neuwied


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !