Versuch der Jagdwilderei in Arft

Polizeiinspektion Adenau  – Am Sonntag, den 17.12.2017, gegen 09:50 Uhr, wunderte sich ein 69-jähriger Spaziergänger darüber, dass sein Hund auf einem Sparziergang an der Ortsrandlage von Arft nicht mehr aus einem Gebüsch zurückkehrte. Als er der Spur seines Hundes folgte, fand er diesen, mit dem Schwanz in einer Drahtseilschlinge gefangen, in dem Gebüsch.

Eine weitere Drahtseilschlinge konnte er in unmittelbarer Nähe feststellen. Glücklicherweise wurde der Hund nicht verletzt. Die an der Tatörtlichkeit auf dem Boden verstreuten Brotreste lassen darauf schließen, dass ein unbekannter Täter bewusste Wildtiere anlocken wollte, um diese einzufangen.

Die Polizei Adenau ermittelt nun wegen des Verdachts der Jagdwilderei gegen den noch unbekannten Täter.

Zeugen die sachdienliche Hinweise machen können werden gebeten sich unter 02691/9250 an die Polizeiinspektion Adenau zu wenden.


 

Teile es jetzt mit Deinen Freunden !