Aktuelles Deutschland News

Armbrust-Tragödie von Passau – Zwei weitere Leichen in Wohnung entdeckt

Dieser ohnedies bereits mysteriöse Fall wird immer rätselhafter. Nachdem am Wochenende zwei Frauen und ein Mann tot in einer Pension in Passau entdeckt wurden, hat die Polizei in Wittingen im Kreis Gifhorn zwei weitere Tote entdeckt. Und zwar in der Wohnung einer der in Niederbayern mit Pfeilen aus einer Armbrust getöteten Frauen.

Die Polizei ist vor Ort, berichtet die „Allgemeine Zeitung“. Noch ist unklar, ob es einen Zusammenhang gibt. Auch die Polizei Niederbayern hat eine Mitteilung dazu herausgegeben. Darin heißt es:

Im Rahmen der Ermittlungen zu den in Passau aufgefundenen Leichen wurde die Wohnung der 30-Jährigen im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen von den dortigen Polizeibeamten überprüft. Dabei wurden zwei tote Frauen festgestellt. Die weiteren Umstände und Identitäten der beiden Frauen sind bislang unbekannt. Mögliche Zusammenhänge zu den in Passau aufgefundenen Toten sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Gifhorn.

Ein Zimmermädchen hatte in der Passauer Pension am Samstag die Leiche der 30-jährigen Frau aus dem niedersächsischen Wittingen in einem Dreibettzimmer auf dem Boden entdeckt. Auf einem Bett fand die Pensionsangestellte eine zweite tote Frau (33) und einen toten Mann. Alle drei wurden durch Armbrust-Pfeile getötet.

Werbung

Hauptsponsor / Partner

Jetzt folgen…

Werbung

Ihre Werbung bei uns…

Werbung

Werbung