Aktuelles Deutschland News

Blitzer abgesägt – Raser legt Hand an

Aller Wahrscheinlichkeit ein Temposünder hat wohl in der Kohlfurth zur Flex gegriffen: Am L74-Rastplatz Burgholz wurde in Fahrtrichtung Am Jacobsberg eine der beiden dortigen Blitzer-Säulen abgesägt.

Nach Angaben von Polizei-Sprecher Stefan Weiand wurde die Blitzer-Beschädigung bereits am 2. Januar durch einen Mitarbeiter der Stadt festgestellt.

Während die Kamera in dem Blitzer-Kasten gestohlen wurde, fand sich die abgetrennte Säule in der angrenzenden Böschung zur Wupper. Der Schaden beläuft sich nach Angaben der Stadt auf etwa 60.000 Euro – da es keine Versicherung für Blitzer-Säulen gibt, bleibt die Stadt auf dem Schaden sitzen. In Wuppertal, so Stadt-Sprecherin Ulrike Schmidt-Keßler weiter, wurde erstmals eine Blitzer-Anlage auf diese Weise beschädigt – Vandalismus-Fälle gäbe es ansonsten häufiger.

Da jene der beiden Säulen auf dem Rastplatz-Gelände abgesägt wurde, welche entgegen der Fahrtrichtung und damit Fahrzeuge von vorne blitzt, kann gemutmaßt werden werden, dass es sich bei dem Täter um einen Autofahrer handelt, der zu schnell auf der L74 unterwegs war. In dem Abschnitt der Schnellstraße ist Tempo 90 erlaubt.

Die Stadt hat natürlich Anzeige gegen unbekannt erstattet, dass der Blitzer-Dieb ermittelt werden könnte, dürfte jedoch eher unwahrscheinlich sein. Wer vielleicht im Vorbeifahren etwas davon mitbekommen hat, wie sich jemand an der L74-Säule zu schaffen machte, möchte sich bei der Polizei unter der Rufnummer (0202) 284-0 melden.

Quelle: Cronenberger Woche
Bild: Cronenberger Woche

Werbung

Hauptsponsor / Partner

Coyote Ugly Partys

Shadow
Slider

Jetzt folgen…

Werbung

Ihre Werbung bei uns…

Werbung

Werbung