Aktuelles Deutschland News

Schwerer Bus-Unfall am Wiesbadener Hauptbahnhof: Ein Toter und 23 Verletzte

Am Wiesbadener Hauptbahnhof ist am Donnerstagnachmittag (21.11.2019) gegen 16:30 Uhr ein Bus in eine Bushaltestelle gekracht, wie die Polizei in Wiesbaden auf Nachfrage dieser Redaktion bestätigt. Bei dem Unfall sind mehrere Menschen verletzt worden. 

Der Bus stand an einer Haltestelle und rollte am ersten Ring über einen Grünstreifen in eine weitere Bushaltestelle. Er touchierte mehrere Busse und krachte letzten Endes in eine Bushaltestelle. Die Polizei schließt einen terroristischen Hintergrund zur Zeit aus und geht von einem technischen oder menschlichen Versagen aus.

Update:

Ein Mann ist nach dem schweren Bus-Unfall am Hauptbahnhof Wiesbaden an seinen Verletzungen gestorben. Der 85 Jahre alte Fußgänger war an der Haltestelle von dem Bus erfasst worden. Das teilt das Polizeipräsidium Westhessen mit.

Mittlerweile ist auch klar, was genau am Donnerstag (21.11.2019) passiert ist: Ein 65 Jahre alter Busfahrer aus Wiesbaden hielt an einem Bussteig in der Bahnhofstraße kurz vor dem Hauptbahnhof. Er ließ seine Fahrgäste ein- und aussteigen. 

Anstatt aber wie vorgesehen nach rechts auf den Kaiser-Friedrich-Ring zu fahren, fuhr er geradeaus in Richtung Bahnhof. Dabei rammte er zunächst drei Fahrzeuge, die vor ihm in den Kaiser-Friedrich-Ring einbiegen wollten. Die Fahrer wurden durch die Kollision leicht verletzt, heißt es von der Polizei.

© Feuerwehr Wiesbaden

Hauptsponsor / Partner

Werbung

Werbung

Werbung