AktuellesFEATURE NEWSNewsNRW

14-Jähriger nach Schlägerei lebensgefährlich verletzt

Essen

Werbung

Am 8. Oktober berichteten wir über eine gefährliche Körperverletzung vom Vortag. Bei einer Schlägerei auf der Ückendorfer Straße wurde ein 14-jähriger Deutscher lebensgefährlich verletzt.

Zwei Tatverdächtige (14/35 – beide deutsch) flüchteten vom Tatort. Der 14-Jährige konnte kurze Zeit später in Tatortnähe festgenommen werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 35-jährigen Tatverdächtigen und einem 16-jährigen Jugendlichen. Im Laufe der Auseinandersetzung kamen weitere Beteiligte und Zeugen hinzu.

Das spätere 14-jährige Opfer soll versucht haben zu schlichten, als er von dem ebenfalls 14-jährigen Tatverdächtigen mit einem stumpfen Gegenstand geschlagen wurde.

Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um Vater und Sohn. Der Sohn konnte noch am Tattag festgenommen und angehört werden. Sein Vater konnte bisher nicht zum Sachverhalt vernommen werden.

Der 35-jährige steht derzeit nicht im Verdacht für die Verletzung des 14-Jährigen verantwortlich zu sein. Dennoch gilt er als Tatverdächtiger einer Körperverletzung.

Der 14-jährige Verletzte konnte die Intensivstation mittlerweile verlassen. Er war und ist ansprechbar.

Ähnliche Artikel