AktuellesBremenFEATURE NEWSVerkehr

44-jährige Autofahrerin schwer verunfallt

Verdacht einer möglichen Beeinflussung durch Medikamente

Werbung

Eine 44-jährige Autofahrerin kam am Samstagmorgen im Ortsteil Hastedt von der Straße ab.
Sie stieß gegen ein anderes Fahrzeug, überschlug sich und erlitt dabei Verletzungen.

Die Frau befuhr mit ihrem Opel gegen 08:35 Uhr die Hastedter Heerstraße in Richtung Malerstraße.
In Höhe der Winkelstraße kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab.
Sie touchierte ein Verkehrszeichen und fuhr gegen einen geparkten Ford.
Dieser wurde durch den Aufprall gegen einen Beleuchtungsmast geschoben. Der Opel überschlug sich, beschädigte einen Metallpoller und landete anschließend auf dem Dach.
Mehrere Zeugen kümmerten sich umgehend um die 44-jährige Fahrerin und halfen ihr aus dem Wagen. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Frau an der Unfallstelle und brachten sie anschließend mit Verletzungen in ein Krankenhaus.
Da der Verdacht einer möglichen Beeinflussung durch Medikamente bestand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.
Sowohl am Opel als auch am Ford entstand Totalschaden.
Beide Autos mussten abgeschleppt werden.
Für die Dauer der Maßnahmen sperrten die Einsatzkräfte den Unfallort in beide Fahrtrichtungen.

Die Polizei fertigte eine Strafanzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

 

Ähnliche Artikel