AktuellesNewsNRW

50-Jähriger schwer verletzt in Auto eingesperrt

Münster

Werbung

Am Freitagmorgen (14.01., 6:40 Uhr) ist es an der Hülshoffstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Ein 50-Jähriger wurde dabei schwer und ein 27-Jähriger leicht verletzt.

Der 50-jährige Münsteraner fuhr mit seinem Mitsubishi über die Brücke an der Bundesstraße 54 in Richtung Nienberge, als ihm ein Opel entgegenkam. Der Fahrer des Opels hatte beabsichtigt, nach links abzubiegen. Eigenen Aussagen zufolge nahm er an, dass der Mitsubishi nach rechts abbiegen würde, fuhr los und kollidierte mit dem geradeaus fahrenden Auto. Durch den Aufprall wurde der 50-Jährige in seinem Pkw eingesperrt. Rettungskräfte befreiten den Schwerverletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Opels blieb unverletzt. Sein Mitfahrer, ein 27 Jahre alter Mann aus Telgte, erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Auch er wurde von Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Unfallaufnahme blieben die Fahrbahn und auch die Ausfahrt der Bundesstraße in Richtung Münster für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 50.000 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"