Bochum

Autofahrer gerät auf Gegenfahrbahn: Drei Verletzte (20, 35, 2) bei Frontalzusammenstoß

Foto: Polizeipräsidium Bochum

Bochum,Wattenscheid (ots)

Bei einem Verkehrsunfall in Bochum-Wattenscheid am heutigen Montag, 14. September, sind drei Personen schwer verletzt worden, darunter ein zweijähriger Junge.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war ein 20-jähriger Bochumer um 6.40 Uhr auf dem Zeppelindamm in Richtung Höntrop unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er kurz nach der Einmündung zur Ruhrstraße auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Dort kam es zum Frontal-Zusammenstoß mit dem Wagen einer 35-jährigen Bochumerin.



Der Wagen des 20-Jährigen kam im angrenzenden Straßengraben zum Stehen, das Auto der 35-Jährigen drehte sich durch die Wucht des Aufpralls um 180 Grad und blieb mittig auf der Fahrbahn stehen. Die Frau wurde zusammen mit ihrem zweijährigen Sohn, der ebenfalls im Auto saß, zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht – ebenso der andere Fahrer.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 16.000 Euro geschätzt.

Der Zeppelindamm war bis 9 Uhr für die Dauer der Unfallaufnahme für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Werbung




Werbung

Werbung

Werbung