AktuellesFEATURE NEWSMünchen

Brandanschlag auf acht Polizeiautos

Haidhausen

Werbung

Kurz vor dem G7-Gipfel haben heute Nacht Haidhausen acht Polizeiautos gebrannt. Es sieht alles nach einem Brandanschlag aus. Die acht Einsatzbusse der Bereitschaftspolizei waren alle vor einem Hotel in Haidhausen abgestellt. Dort sind die Einsatzkräfte einige Tage vor Gipfelbeginn schon untergebracht.

Die Stelle ist relativ ruhig und dunkel, Fußgänger sind nachts kaum unterwegs. Auf der einen Seite gibt es Gebüsch, auf der anderen Straßenseite ist ein Autohaus. Verletzt wurde niemand – doch eine sofort eingeleitete Fahndung auch mit Hubschrauber war bisher ohne Erfolg.

Anwohner berichten im Gong 96.3-Interview von einer unruhigen Nacht. Gegen 03:00 Uhr am Morgen haben es „mehrere laute Knalle hintereinander“ gegeben, gefolgt von hohen Flammen.

Eine Anwohnerin berichtet: „Ich habe tief geschlafen – und dann habe ich einen Knall nach dem anderen gehört. Anschließend habe ich nur noch Flammen gesehen. Ein Schock!“ 

„Ich bin von einer Explosion aufgewacht, Nachts um 03:00 Uhr. Ich bin auf meine Dachterrasse und sah die Flammen. Wenig später war ein Großaufgebot an Polizei und Feuerwehr vor Ort“, so ein weiterer Anwohner.

Update: 06:13 Uhr: Ermittler haben mittlerweile die völlig ausgebrannten Mannschaftswagen untersucht. Den Schaden schätzen die Beamten im sechsstelligen Bereich.

 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"