AktuellesBerlinNews

Busfahrer rassistisch beleidigt

Werbung

In der vergangenen Nach soll eine bisher unbekannte Frau einen Busfahrer in Frohnau beleidigt und bespuckt haben. Nach Aussagen des 34-Jährigen nahm dieser gegen 23 Uhr wahr, wie eine Person den Bus an der Haltestelle S-Bahnhof Frohnau rennenden Schrittes verfolgte, nachdem er bereits wieder angefahren war. Daraufhin stoppte er das Fahrzeug noch einmal und ließ die spätere Tatverdächtige einsteigen und Platz nehmen. Kurz vor der Haltestelle Im Amseltal soll sich die Frau dann in den vorderen Bereich des Busses begeben und den Busfahrer rassistisch beleidigt haben. Zudem soll sie in seine Richtung gespuckt, ihn jedoch aufgrund der vorhandenen Kabinenscheibe verfehlt haben. An der nächsten Station flüchtete sie dann in unbekannte Richtung, soll zuvor jedoch noch gegen die Zugangstür geschlagen haben. Die daraufhin alarmierten Einsatzkräfte veranlassten die Sicherung der Videoaufzeichnungen in dem Bus, deren Auswertung nun Teil der noch andauernden Ermittlungen wegen des Verdachts der Beleidigung ist.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"