Aktuelles MYK / KO

Friedrich-Ebert-Ring – schwerer Unfall

Update:
 

Wie bereits berichtet kam es am Donnerstag, 13.08.2020 gegen 05.57 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall am Koblenzer Friedrich-Ebert-Ring.

Die 43 Jahre alte Fußgängerin wollte die Straße in Höhe des Max-von-Laue Gymnasiums in Richtung Zentrum überqueren. Hierbei wurde sie von einem Pkw erfasst, der aus Richtung Paffendorfer Brücke kommend, den rechten der beiden Fahrspuren, befuhr. Bei der Kollision wurde die Frau schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Sie zog sich eine Fraktur an der Halswirbelsäule sowie des Beckens zu. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in ein Koblenzer Krankenhaus eingeliefert. Der Pkw wurde abgeschleppt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde ein Unfallgutachter in die Ermittlungen einbezogen. Bedingt durch den starken Berufsverkehr kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen, da die Unfallstelle bis zum Ende der Unfallermittlungen vor Ort, bis 09.20 Uhr, abgesperrt werden musste.

Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Koblenz 1, 0261-1030, in Verbindung zu setzen.

 

Koblenz-Innenstadt (ots)

Am 13.08.2020, um 05:57 Uhr wurde der Leitstelle der Polizei ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Fußgängerin gemeldet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand versuchte die Frau in Höhe der Südallee alle vier Fahrstreifen vom Friedrich-Ebert-Ring zu überqueren.
Ein Pkw, der von der Pfaffendorfer Brücke in Richtung Innenstadt fuhr, erfasste die Frau auf dem rechten Fahrstreifen.
Die Frau erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus verbracht.
Derzeit ist die Straße in Richtung Innenstadt noch gesperrt.
Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter mit den Ermittlungen beauftragt.

Werbung




Werbung

Werbung

Werbung