Aktuelles MYK / KO

Gefährdung des Straßenverkehrs – Suche nach Geschädigtem

Am frühen Sonntagmorgen, dem 28.06.2020, kam es gegen 00:30 Uhr im Bereich der Fritz-Ludwig-Str. zunächst zu Streitigkeiten zwischen einem PKW-Fahrer und einer vierköpfigen Gruppe von Männern. Diese verhinderten zunächst die Weiterfahrt des 26-Jährigen, indem sich zwei Personen in den Weg stellten, während zwei andere Männer der Gruppe versuchten, in den PKW des Geschädigten zu gelangen. Als dies nicht gelang, fuhren die Personen in einem PKW Kia davon, wurden jedoch vom Geschädigten verfolgt. Als dies bemerkt wurde, gab der Fahrer des Kia Gas und überfuhr an der Kreuzung Carl-Zeiss-Straße/August-Horch-Straße eine „Rot“ zeigende Ampel mit hoher Geschwindigkeit. Ein in diesem Moment berechtigt in die Kreuzung einfahrender PKW musste mit Vollbremsung zum Stillstand gebracht werden, um einen folgenschweren Auffahrunfall zu vermeiden. Der Fahrer des Kia setzte seine Fahrt fort. Er konnte ca. 30 Minuten nach dem Vorfall im Rahmen der Ermittlungen festgestellt werden. Die Überprüfung des 39-jährigen Beschuldigten ergab eine Alkoholisierung von 1,16 Promille. Die Polizei Koblenz sucht nunmehr nach weiteren Zeugen des Vorfalls, insbesondere aber nach dem zur Vollbremsung gezwungenen Fahrer des PKW an der August-Horch-Straße.

Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Koblenz 2 in Metternich, unter 0261- 103 2910.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung