AktuellesCoronaDeutschlandFEATURE NEWS

Genesenen-Status gilt plötzlich nur noch drei Monate

Deutschland - RKI

Werbung

Menschen, die an Coronaerkranken, gelten seit Samstag nur noch für DREI Monate als genesen.

90 statt 180 Tage, Genesenen-Status-Halbierung.

► Bisher galt: Jeder, der sich mit Covid-19 infiziert hat, gilt anschließend für sechs Monate als genesen. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (58, SPD) hatte bisher sogar in Aussicht gestellt, dass dieser Status unter Umständen sogar über diese sechs Monate hinaus gelten könne.

Jetzt hat das RKI – eine Behörde, die Lauterbachs Gesundheitsministerium unterstellt ist – die Voraussetzungen für all diejenigen verändert, die vor wenigen Wochen oder Monaten an Corona erkrankt sind.

 

Und eigentlich ist es noch weniger: Der Status gilt erst ab 28 Tagen nach der Infektion, d.h. davor gilt man noch nicht als genesen. Die 28 Tage werden später trotzdem in die 90 Tage eingerechnet. Betroffene gelten damit effektiv sogar nur 62 Tage als genesen.

Auf der Internetseite vom Robert Koch-Institut (RKI) heißt es:

„Ein Genesenennachweis im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung und der Coronavirus-Einreiseverordnung muss aus fachlicher Sicht folgenden Vorgaben entsprechen:

a) Die Testung zum Nachweis der vorherigen Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt sein

b) das Datum der Abnahme des positiven Tests muss mindestens 28 Tage zurückliegen

c) das Datum der Abnahme des positiven Tests darf höchstens 90 Tage zurückliegen.“

Diese Regelung gilt bereits seit Samstag (15. Januar). Ohne große Ankündigung, ohne dass diese Änderung durch die Politik an die Bürger weitergegeben wurde, müssen sich jetzt Millionen genesene Bürger informieren, was das für sie heißt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"