Bremen

Großeinsatz am Rathaus

Bremen

Werbung

Eine verdächtige Briefsendung im Rathaus hat am Dienstagmorgen einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei in der Altstadt ausgelöst.

Nachdem der verdächtige Brief Mitarbeitern im Rathaus aufgefallen war, wurden betreffende Büros vorsorglich geräumt und der Bereich abgesperrt. Der Brief wurde von Spezialisten untersucht, der Inhalt war ungefährlich. Dem Brief lag ein volksverhetzendes Schreiben mit einem Hakenkreuz bei. Der Brief wurde für eine anschließende kriminaltechnische Untersuchung sichergestellt. Verletzt wurde niemand.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Soko Spielplatz prüft, ob es einen Zusammenhang zu vorherigen Briefsendungen gibt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"