AktuellesHessenNews

Kleintransporter verunfallt prallt auf Leitplanke

Werbung

Am Donnerstag (04.08.), gg. 12.20 Uhr, befuhr ein slowakischer Fahrer mit seinem Kleintransporter die Autobahn A 4 aus Kirchheim kommend in Fahrtrichtung Dresden. Zwischen den Anschlussstellen Friedewald und Hönebach erkannte der Fahrer die Subtraktion (Verengung) des linken Fahrstreifens (eingangs einer Baustelle) zu spät und prallte in die dortige Miniguard (Schutzplanke). Die Miniguards sind zur Trennung des rechten und linken Fahrstreifens innerhalb der Baustelle aufgestellt. Der Kleintransporter hob nach dem Aufprall ab und flog anschließend regelrecht auf die linksseitig aufgestellte Schutzplanke. Der Kleintransporter kam dann auf der Schutzplanke zum Stehen. Der Fahrer, sowie der Beifahrer des Kleintransporters wurden durch den Aufprall leicht verletzt und zur weiteren Behandlung mit einem Krankenwagen in ein Klinikum verbracht. Der Verkehr lief während der Unfallaufnahme an der Unfallstelle (rechter Fahrstreifen) vorbei. Zur Bergung des Kleintransporters musste die A 4 in Fahrtrichtung Dresden für circa 45 Minuten komplett gesperrt werden. Es bildetet sich ein Rückstau. Neben der Autobahnpolizei Bad Hersfeld waren der Rettungsdienst, die Feuerwehr Bad Hersfeld, sowie die Autobahnmeisterei Hönebach am Unfallort zugegen. Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr gebunden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"