AktuellesKöln-BonnNews

Kottenforst: Polizei fahndet nach unbekanntem Exhibitionisten

Werbung

Die Bonner Polizei fahndet derzeit nach einem bislang unbekannten Mann, der sich am Dienstagnachmittag (18.01.2022) vor den Augen einer Zeugin im Kottenforst entblößt haben soll. Das Geschehen könnte mit weiteren vergleichbaren Vorfällen im Zusammenhang stehen.

Zur Tatzeit gegen 17:00 Uhr ging die Frau im Bereich des Tongrubensees in Röttgen spazieren, als sie den Mann auf einer Bank sitzend wahrnahm. Als sie sich näherte, entblößte sich der junge Mann vor ihren Augen und onanierte. Auf eine Ansprache zeigte der Tatverdächtige keine Reaktion. Die Geschädigte zeigte das Geschehen am Mittwoch (19.01.2022) bei einer Polizeiwache an.

Zum Tatverdächtigen liegen bislang folgende Beschreibungsmerkmale vor:

Etwa 25-30 Jahre alt – ca. 1,65-1,75 m groß – schlanke Statur – etwas längeres, in die Stirn fallendes, schwarzes Haar – dunklerer Hautteint – bekleidet mit schwarzem Schal, schwarzer Jacke mit rotem Streifen und Jeans. Nach Angaben der Zeugin soll der Mann ein „südostasiatisches Erscheinungsbild“ haben.

Das zuständige Kriminalkommissariat 12 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Beamten prüfen derzeit, ob das Geschehen mit ähnlichen Vorfällen, die sich in den zurückliegenden Monaten rund um den Kottenforst ereignet haben, in Verbindung stehen könnte. Die Tatorte lagen dabei in der Vergangenheit an der Robert-Koch-Straße, am Hauweg, am Rheinhöhenweg, am Langer Weg sowie am Gudenauer Weg. In allen Fällen sind Parallelen bei der Täterbeschreibung der Zeuginnen festzustellen.

Die Ermittler fragen daher: Wer hat den beschriebenen Mann in den vergangenen Monaten rund um den Kottenforst beobachtet oder kann Hinweise zu seiner Identität geben? Hinweise an 0228 15-0 oder KK12.Bonn@polizei.nrw.de.

Die Polizei rät generell: Nehmen Sie von Exhibitionisten keine Notiz. Gehen Sie zügig weiter und verständigen Sie die Polizei über den Notruf 110.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"