AktuellesCoronaDeutschlandFEATURE NEWSNews

Lauterbach: „Die Sommerwelle ist Realität“

Werbung

Angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (59/SPD) Älteren und Menschen mit Vorerkrankung zu einer Auffrischungsimpfung geraten.

„Die angekündigte Sommerwelle ist leider Realität geworden. Das bedeutet auch für die nächsten Wochen wenig Entspannung“, sagte Lauterbach der „Rheinischen Post“. Der bisher beobachtete Sommereffekt in der Pandemie verpuffe diesmal. Grund dafür sei unter anderem, dass die aktuell zirkulierende Virusvariante sehr leicht übertragbar sei. Außerdem seien fast alle Vorsichtsmaßnahmen ausgelaufen, erläuterte Lauterbach der Zeitung.

„Älteren und Vorerkrankten empfehle ich daher dringend, sich noch mal impfen zu lassen.“ Dies verhindere nicht unbedingt eine Infektion, aber es verhindere schwere Krankheitsverläufe.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwochmorgen bei 472,4 und damit fast doppelt so hoch wie vor einer Woche. Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche bei 447,3 gelegen (Vorwoche: 238,1; Vormonat: 452,4).

Fakt ist: Eine neue Corona-Virusvariante ist auf dem Vormarsch und droht, uns den Sommerurlaub zu vermiesen. Die Omikron-Subvariante BA.5 bescherte zuletzt etwa Portugal steigende Zahlen. Die Folge: Einreise für Ungeimpfte nur noch mit PCR- oder Schnelltest!

Wie gefährlich BA.5 wirklich ist und was die neue Virusvariante für unseren Sommer bedeutet, sagt Jenaer Infektiologe Mathias Pletz. „Es kann gut sein, dass eine neue Welle kommt“, weiß der Leiter des Instituts für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"