AktuellesFahndungNewsNRW

Öffentlichkeitsfahndung nach versuchter gefährlicher Körperverletzung auf der Annakirmes

Werbung

Am 02.08.2022, gegen 17:00 Uhr, wurde die Polizei Düren von einem Betreiber eines Fahrgeschäftes auf der Dürener Annakirmes über einen Zwischenfall in Kenntnis gesetzt. Er hatte während des Betriebs ein Knallgeräusch und einen beißenden Geruch im Inneren der Bahn festgestellt. Bei einer Nachschau konnte eine zerborstene PET Flasche und zusammengerolltes Alupapier aufgefunden werden. Der Betreiber lüftete den Innenbereich über eine Rauchabzugsanlage und führte den Betrieb fort. Es konnten keine Sach- oder Personenschäden festgestellt werden. Auf der Rheinkirmes in Düsseldorf vor zwei Wochen hatte es einen vergleichbaren Fall gegeben.

In Düren konnte von dem Fahrgeschäft Videomaterial gesichert werden, auf dem zu sehen ist, wie der Tatverdächtige einen Gegenstand in eine Flasche drückt. Dies führte zu einer chemischen Reaktion, die sich durch den lauten Knall bemerkbar machte.

Es kam bislang zu keinem bekannten Personenschaden.

Es werden Zeugen gesucht, die den Tatverdächtigen identifizieren können, aber auch Zeugen oder Geschädigte, die sich zu dieser Zeit in dem geschlossenen Fahrgeschäft befanden und sich unter Umständen kleinere Verletzungen nicht erklären können.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"