AktuellesBremenNews

PKW komplett ausgebrannt

Delmenhorst A1

Werbung

Ein technischer Defekt führte am Freitag, 17. September 2021, gegen 20:05 Uhr, zum Brand eines Pkws auf der Autobahn 1 zwischen der Anschlussstelle Brinkum und dem Autobahndreieck Stuhr.

Der 19-jährige Fahrer aus Bremen war mit einer weiteren Person in dem Pkw auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Münster unterwegs, als ein technisches Problem mit dem Antrieb auftrat.

Der Pkw konnte durch den Fahrer unmittelbar vor dem Autobahndreieck Stuhr noch auf den Seitenstreifen gelenkt werden. Zu diesem Zeitpunkt stieg bereits Rauch unterhalb der Motorhaube hervor.

Die beiden Insassen konnten das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen, bevor es kurze Zeit später zu Flammenbildungen aus dem Motorraum kam und die Flammen im weiteren Verlauf auf das gesamte Fahrzeug übergriffen.

Durch die Freiwillige Feuerwehr Brinkum konnte der brennende Pkw gelöscht werden. Für die Löscharbeiten war es notwendig, einzelne Fahrstreifen zu sperren. Durch den Rauch und die Sperrung kam es zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Am Pkw, der vollkommen ausbrannte, entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf 5.000 Euro geschätzt wurde. Außerdem wurde die Fahrbahndecke auf dem Seitenstreifen durch das Feuer beschädigt. Gegen 21:15 Uhr waren die Lösch- und Bergungsmaßnahmen abgeschlossen.

Ähnliche Artikel