AktuellesHessenNews

Polizeinews aus Wiesbaden…

Werbung

1. 16-Jährige auf offener Straße unsittlich berührt – Zeugen gesucht, Wiesbaden, Mitte Schwalbacher Straße, Freitag, 17.06.2022, 15:00 Uhr

(cp)Am Freitagnachmittag wurde eine 16-jährige Jugendliche in der Schwalbacher Straße von einem Unbekannten unsittlich berührt. Nun sucht die Polizei mögliche Zeugen. Die Jugendliche lief gegen 15:00 Uhr vom Luisenforum kommend, an der dortigen Fußgängerampel über die Dotzheimer Straße und wollte weiter in Richtung Platz der Deutschen Einheit gehen. Plötzlich kam von rechts ein Unbekannter, schnitt ihr mit einem Ausfallschritt den Weg ab und berührte sie unsittlich. Anschließend ging der Täter in Begleitung eines anderen Mannes weiter in die Dotzheimer Straße. Zu Hause vertraute sich das Opfer später ihrer Mutter an, die schließlich die Polizei verständigte. Der Täter soll Mitte Zwanzig und circa 165 cm groß sein. Er habe gebrochenes Deutsch gesprochen, gelockte rotbraune Haare und auffällig blaue Augen gehabt sowie einen Vollbart getragen. Zur Bekleidung ist nur bekannt, dass er ein schwarzes T-Shirt getragen haben soll und eine kleine schwarze Tasche bei sich trug. Sein in etwa gleichaltriger Begleiter soll kurzgeschorene braune oder schwarze Haare haben und ein auffälliges Piercing über einem der Augen tragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0611 3450 entgegen.

2. Einbruch mit erheblichem Sachschaden, Wiesbaden-Mitte, Kaiser-Friedrich-Ring, Samstag, 18.06.2022, 00:30 bis 01:30 Uhr

(jul) In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter in ein Wohnhaus im Kaiser-Friedrich-Ring in Wiesbaden ein und machten sich an mehreren Türen zu Geschäftsräumen zu schaffen. In der Zeit von 00:30 bis 01:30 Uhr gelangten die Täter auf unbekannte Weise in das Wohnhaus im Kaiser-Friedrich-Ring, in welchem sich mehrere Geschäftsräume befinden. Durch die Einbrecher wurden im Erdgeschoss, sowie im ersten Obergeschoss mehrere Zugangstüren gewaltsam aufgebrochen und die Geschäftsräume durchwühlt. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt in unbekannte Richtung. Der Wert des Diebesgutes ist derzeit noch unklar. An den Zugangstüren entstand erheblicher Sachschaden. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. Raub gescheitert,

Wiesbaden, Mitte, Kirchgasse, Freitag, 17.06.2022, 22:23 Uhr

(cp)In der Kirchgasse wurde Freitagnacht ein 43-jähriger Wiesbadener mit einem Messer bedroht und aufgefordert sein Handy herauszugeben. Das Opfer rannte weg, wurde vom Täter verfolgt und beide liefen einer Streife in die Arme. Der Täter wurde festgenommen.

Der 43-Jährige hielt sich gegen 22:20 Uhr alleine in der Fußgängerzone auf, als zwei ihm unbekannte Männer auf ihn zukamen. Einer der beiden Unbekannten habe ihn dann mit einem Messer sowie einer Flachrundzange bedroht und soll das Handy des 43-Jährigen gefordert haben. Der Mann nahm daraufhin die Beine in die Hand und rannte in Richtung Luisenplatz davon. Der mutmaßliche Täter lief hinterher, konnte ihn jedoch bis zur Luisenstraße nicht einholen, wo Opfer und Täter schließlich einer Streife der Stadtpolizei in die Arme liefen. Der 31 Jahre alte Täter wurde von der Polizei festgenommen. Dessen unbekannter Begleiter war bereits zuvor in der Kirchgasse einfach weitergegangen und kann nicht beschrieben werden. Zeuginnen und Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter 0611 3450 bei der Kriminalpolizei zu melden.

4. Streit in Bäckerei eskaliert – Zeugen gesucht, Wiesbaden, Westend, Freitag, 17.06.2022, 08:30 Uhr

(cp)In einer Bäckerei im Wiesbadener Westend ist am Freitagmorgen ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Verkäufer und Kunde gingen mit Zeitung, Besenstiel und Münzgeld aufeinander los.

Ein 63-jähriger Mann wollte am Freitagmorgen eigentlich nur Brötchen kaufen. Als er diese mit einem Fünfeuroschein bezahlen wollte, nahm der 44-Jährige Verkäufer diesen aber nicht an, weil die Banknote beschädigt war. Hierüber soll sich der Senior dermaßen echauffiert haben, dass die beiden Männer in Streit gerieten. Der Senior soll hierbei zunächst eine Zeitung nach dem Verkäufer geworfen haben. Dennoch bezahlte er seine Brötchen mit einem anderen Geldschein und zog wutentbrannt und ohne sein Wechselgeld mitzunehmen von dannen. Jedoch nur, um kurze Zeit später zurückzukehren und seine Zeitung zurückzufordern. Neben dieser händigte der Verkäufer auch das Wechselgeld aus und erteilte seinem Kunden ein Hausverbot. Dieser soll sich hieraufhin die Geldmünzen gepackt und mit voller Wucht in das Gesicht des Verkäufers geworfen haben. Der Verkäufer wiederum soll sich einen Besen geschnappt und auf den Senior eingeschlagen haben, welcher schließlich den Laden verließ. Zum Glück wurde keiner der beiden ernsthaft verletzt. Die Bäckerei soll zu dieser Zeit gut besucht gewesen sein und die Polizei hofft daher auf Zeuginnen und Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter 0611 345-2340 beim 3. Polizeirevier zu melden.

5. Mann niedergeschlagen,

Wiesbaden, Mitte, Kirchgasse / Friedrichstraße, Freitag, 17.06.2022, 14:10 Uhr

(cp)In der Fußgängerzone wurde am Freitagmittag ein Mann anscheinend grundlos niedergeschlagen. Der Täter flüchtete, wurde aber kurze Zeit später von der Polizei festgenommen.

Gegen 14:10 Uhr befand sich das Opfer, ein 56-jährger Wiesbadener in der Kirchgasse. An der Kreuzung Friedrichstraße soll dann der 21 Jahre alte mutmaßliche Täter plötzlich auf den Mann zugekommen sein und unvermittelt auf ihn eingeschlagen haben. Passanten gingen daraufhin dazwischen und wollten die beiden trennen. Der 21-Jährige stieß daraufhin den Mann zu Boden und flüchtete. Eine Streife der Polizei konnte ihn jedoch kurze Zeit später im Luisenforum festnehmen. Wie sich herausstellte kennen sich die beiden Männer, der Grund des Angriffs ist aber bisher unbekannt und derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der 56-Jährige wurde durch die Schläge und den Sturz immerhin so stark verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Zeuginnen und Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter 0611 345-2140 beim 1. Polizeirevier zu melden.

6. Beleidigungen, Ohrfeige und Pfefferspray bei Streit zwischen zwei Frauen, Wiesbaden, Biebrich, Rudolf-Dyckerhoff-Straße, Freitag, 17.06.2022, 18:44 Uhr

(cp)In Biebrich gerieten am Freitagabend zwei Frauen in Streit, der zu gegenseitigen Beleidigungen, einer Ohrfeige und dem Einsatz von Pfefferspray führte. Stein des Anstoßes war eine achtlos weggeworfene Zigarettenschachtel.

Die beiden 19 und 63 Jahre alten Wiesbadenerinnen trafen gegen 18:45 Uhr in der Rudolf-Dyckerhoff-Straße, in Höhe eines dortigen Seniorenheims aufeinander. Die 63-Jährige will beobachtet haben, wie die junge Frau eine Zigarettenschachtel aus dem Fenster ihres blauen Opel Vectra warf und habe sie hierauf angesprochen. Dabei gerieten die beiden in Streit, bei welchem diverse Beleidigungen gefallen sein sollen. Zudem soll die Seniorin der 19-Jährigen eine schallende Ohrfeige verpasst haben. Diese wiederum zückte ihr Pfefferspray und besprühte die Seniorin damit, bekam vom Sprühnebel jedoch auch selbst etwas ab. Beide Frauen erstatteten entsprechende Anzeigen bei der Polizei, die nun auf Zeugenaussagen hofft. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier unter 0611 345-2540 entgegen.

7. Festnahme nach Fahrzeugbrand in Wiesbaden, Wiesbaden-Rheingauviertel, Eschbornstraße, Sonntag, 19.06.2022, 00:30 Uhr

(jul) In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Eschbornstraße in Wiesbaden ein Roller in Brand gesetzt und dabei erheblich beschädigt.

Als mehrere Zeugen um ca. 00:30 Uhr auf einen brennenden grauen Roller in der Eschbornstraße aufmerksam wurden, stand dieser bereits in Vollbrand. Trotz intensiven Löscharbeiten durch die Feuerwehr brannte das Kleinkraftrad vollständig aus. Es entstand Sachschaden in der Höhe von ca. 1000.- Euro. Durch Zeugen konnte eine männliche Person beschrieben werden, welche sich unmittelbar vor dem Brand im Bereich des Rollers aufhielt. Während den Ermittlungen vor Ort, kehrte der zuvor beschriebene 45-jährige Mann an den Tatort zurück und konnte durch die Einsatzkräfte festgenommen werden. Eine Tatbeteiligung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung wurde eingeleitet. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611 345-0 in Verbindung zu setzen.

8. Lkw in Brand gesetzt,

Wiesbaden, Kastellstraße, Sonntag, 19.06.2022, 05:00 Uhr

(jul) Am frühen Sonntagmorgen wurde durch unbekannte Täter in der Kastellstraße in Wiesbaden ein weißer Lieferwagen vorsätzlich in Brand gesetzt.

Der weiße Lieferwagen der Marke Ford parkte am Sonntagmorgen gegen 05:00 Uhr am Fahrbahnrand der Kastellstraße, als Anwohner auf das brennende Fahrzeug und die damit einhergehende Rauchentwicklung aufmerksam wurden. Im Rahmen der Löscharbeiten durch die Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass der weiße Lieferwagen durch unbekannte Täter im Heckbereich vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in der Höhe von ca. 10.000.- Euro. Verletzt wurde niemand. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611 345-0 in Verbindung zu setzen.

9. Senior verfolgt mutmaßliche Diebinnen, Wiesbaden, Dotzheim, Stegerwaldstraße, Freitag, 17.06.2022, 21:47 Uhr

(cp)Ein rüstiger Rentner verfolgte am Freitagabend zwei Frauen, die ihm Geld aus dem Portemonnaie genommen hatten. Eine von ihnen gab schließlich das Geld zurück, bevor die beiden flüchteten.

Die beiden unbekannten Frauen sprachen den Senior gegen 21:50 Uhr in der Stegerwaldstraße an. Sie sollen ihn um Geld gebeten haben. Da er keines dabeihatte, seine Wohnung jedoch nicht weit entfernt liegt, ging der hilfsbereite Mann nach Hause, um seine Geldbörse zu holen. Die beiden Unbekannten begleiteten ihn hierbei bis vor das Haus. Als er mit dem Portemonnaie herauskam, soll eine der beiden versucht haben, das darin befindliche Bargeld herauszunehmen. Der Mann hielt die Scheine jedoch fest und sie erlangte so nur eine einzelne Banknote. Die Frauen gingen nun weg, wurden jedoch von dem 93 Jahre alten Mann bis zu einem nahegelegenen Supermarkt verfolgt. Die Frauen betraten den Markt, kamen kurz darauf aber wieder heraus und gaben dem Mann sein Geld zurück. Anschließend flüchteten sie dann in die Erich-Ollenhauer-Straße. Die beiden Frauen sollen beide etwa 30 Jahre alt gewesen sein. Eine sei circa 165 cm groß und kräftig bis dick gewesen. Sie habe schulterlanges braunes Haar und ein knielanges rotes Kleid getragen. Die andere Frau sei mit 170 cm etwas größer und korpulent gewesen. Sie soll schwarze Haare haben. Hinweise zu den Personen nimmt die Polizei unter 0611 3450 entgegen.

10. Mann mit Machete löst Polizeieinsatz aus, Wiesbaden, Mitte, Dotzheimer Straße, Samstag, 18.06.2022, 13:04 Uhr

(cp)Ein 32-jähriger Wiesbadener löste am Samstagmittag am Luisenforum einen Polizeieinsatz auf. Er hatte mit einer Machete auf dem Schoß im Außenbereich einer Bäckerei Platz genommen.

Über Notruf wurde der Wiesbadener Polizei gegen 13:05 Uhr am Bussteig A in der Dotzheimer Straße ein Mann mit einer Machete gemeldet. Mehrere Streifen trafen den Mann dort an, der seelenruhig im Außenbereich einer dortigen Bäckerei saß und tatsächlich eine Machete auf dem Schoß liegen hatte. Der Mann wurde zunächst festgenommen, nach Feststellung seiner Personalien aber wieder entlassen. Er hatte sich nichts Böses dabei gedacht wusste nicht, dass das Führen einer Machete in der Öffentlichkeit verboten ist. Da Unwissenheit aber nicht vor Strafe schützt, muss er sich nun in einem Ordnungswidrigkeitsverfahren verantworten. Seine Machete wurde sichergestellt.

11. Versuchter PKW-Diebstahl,

Wiesbaden, Graf-von-Galen-Straße Freitag, 17.06.2022, 19:00 – Samstag, 18.06.2022, 09:00 Uhr

(schü)Als eine 80-jährige Wiesbadenerin in den Morgenstunden des Samstags zu ihrem am Vorabend am Fahrbahnrand abgestellten Opel Corsa kam, musste sie leider feststellen, dass Unbekannte im Laufe der Nacht versucht hatten, das Fahrzeug zu entwenden. Der oder die Täter sind auf bisher nicht bekannte Weise in das Fahrzeug eingedrungen, haben die Plastikverkleidung an der Lenksäule demontiert und versucht, den PKW kurzzuschließen. Dies misslang glücklicherweise. Bisher gibt es noch keine Hinweise auf die Täter. Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können, werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der (0611)345-0 in Verbindung zu setzen.

12. Rettungswagen im Einsatz beschmiert, Wiesbaden, Südost, Murnaustraße, Samstag, 18.06.2022, 00:24 Uhr bis Samstag, 18.06.2022, 01:00 Uhr

(cp)Unbekannte beschmierten Freitagnacht in der Murnaustraße einen Rettungswagen, während die Besatzung einer Frau half. Die Rettungswagenbesatzung war zu einem medizinischen Notfall in die Nähe des Schlachthofs gerufen worden und traf dort gegen 00:25 Uhr ein. Als sie gegen 01:00 Uhr mit der Patientin zum Rettungswagen zurückkehrten, um diese in ein Krankenhaus zu bringen, mussten die Retter feststellen, dass ihr Fahrzeug mit einem Permanentmarker beschmiert worden war. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter 0611 / 345-2140 zu melden.

13. Rollerfahrerin bei Unfall schwer verletzt, Wiesbaden, Medenbach, L 3028 / In der Hofreite, Freitag, 17.06.2022, 15:00 Uhr

(cp)In Wiesbaden wurde am Freitagnachmittag die Fahrerin eines Motorrollers bei einem Unfall schwer verletzt. Die Frau hatte beim Abbiegen anscheinend einen Pickup übersehen.

Die Frau wollte gegen 15:00 Uhr von der Straße „In der Hofreite“ aus Medenbach kommend nach links auf die L3028 in Richtung Nordenstadt abbiegen. Hierbei übersah sie ersten Ermittlungen zufolge einen von rechts aus Richtung Auringen kommenden Pickup. Dessen 25-jähriger Fahrer wollte nach links in die Hofreite abbiegen und konnte den folgenden Zusammenstoß nicht mehr verhindern. In der Folge stürzte die Frau und musste mit schweren Verletzungen in eine nahegelegene Klinik eingeliefert werden. Sie befindet sich aber nicht in Lebensgefahr. An dem Yamaha-Roller der Frau entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro, der Mitsubishi des Mannes wurde nicht beschädigt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"