München

Scheiben mit Schottersteinen beworfen 18-Jähriger beschädigt Abfertigungshäuschen

München - Sachbeschädigung - Polizei

Werbung

MünchenAm frühen Donnerstagmorgen (24. November) schmiss ein 18-jähriger Deutscher mit Schottersteinen auf ein Abfertigungshäuschen am Münchner Hauptbahnhof. Mitarbeiter der Deutschen Bahn informierten die Bundespolizei. Gegen 5 Uhr befand sich der junge Mann aus Denklingen mit drei Begleitpersonen im Alter von 18 – 20 am Bahnsteig 27 am Münchner Hauptbahnhof und warf mit Schottersteinen, welche er zuvor vermutlich aus dem Gleisbereich holte, auf das am Bahnsteig stehende Abfertigungshäuschen. Dabei beobachtete ihn ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn, der umgehend die Bundespolizei alarmierten. Die Vierergruppe konnte noch am Bahnsteig gestellt und Beweise gesichert werden. Zur weiteren Bearbeitung brachten Beamte die Gruppe zur Wache. Eine unmittelbar durchgeführte Videoauswertung vom Bahnsteig bestätigte die Aussage des Bahnmitarbeiters. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt Gegenstand der Ermittlungen ist auch die verursachte Schadenssumme. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnten alle Vier auf freien Fuß gesetzt werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"