AktuellesBremenNews

Siebenjährige bei Verkehrsunfall verletzt

Werbung

Am Samstagnachmittag wurde ein siebenjähriges Mädchen beim Überqueren einer Straße in Aumund-Hammersbeck leicht verletzt. Das Kind kam zur Behandlung in ein Bremer Krankenhaus.

Die Siebenjährige war mit mehreren anderen Kindern in der Hammersbecker Straße zu einer Bushaltestelle unterwegs. Als sie den Bus auf der anderen Straßenseite erblickte, lief sie ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Straße, um diese zu überqueren. Dabei lief sie einer Fiat-Fahrerin vors Auto. Die 19-Jährige versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall stürzte die Siebenjährige zu Boden und erlitt Prellungen. Ein Rettungswagen brachte das verletzte Mädchen in eine Klinik. Die junge Autofahrerin erlitt einen leichten Schock.

Das Überqueren der Straße zählt bei Kindern zu den Hauptunfallursachen. Die Polizei Bremen appelliert an alle Eltern, das richtige Verhalten im Straßenverkehr immer wieder zu besprechen und zu üben. Für alle motorisierten Fahrer gilt: Wenn Sie Kinder am Straßenrand sehen, verringern Sie ihre Geschwindigkeit und seien Sie bremsbereit.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"