Berlin Verkehr

Tödlicher Verkehrsunfall! Mitsubishi rast in Linienbus

Berlin –
Am Montagmorgen raste eine Mann mit seinem Auto in einen Linienbus, nachdem er zuvor mehrere andere Fahrzeuge rammte. Der Autofahrer starb noch am Unfallort in der Siegfriedstraße im Stadtteil Neukölln.

Gegen 6.55 Uhr krachte es nahe des S-Bahnhofes Hermannstraße. Der Fahrer eines Mitsubishi raste ungebremst in das Heck eines stehenden Linienbusses der BVG.

Nach Informationen der Bild rammte er zuvor in der Siegfriedstraße noch mehrere andere Fahrzeuge.



Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Ein Notarzt und Notfallsanitäter begannen umgehend den Mann zu reanimieren – erfolglos.


Die Busfahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich im Bus keine Fahrgäste.

Die Siegfriedstraße musste wegen der Unfallaufnahme bis auf weiters gesperrt werden. Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr an den Rettungsmaßnahmen beteiligt.

 

Werbung




Werbung

Werbung

Werbung

Werbung