AktuellesBochumNewsNRW

Versuchtes Tötungsdelikt im Bereich des Bochumer Hauptbahnhofs

Bochum

Werbung

Nach einem versuchten Tötungsdelikt am Montagnachmittag, 22. November, in Bochum hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

Der 26-jährige Bochumer steht im dringenden Verdacht, einem 19-jährigen Bochumer im Rahmen einer körperlichen Auseinandersetzung gegen 14.30 Uhr am Kurt-Schumacher-Platz mit einem Messer zwei Stich- bzw. Schnittverletzungen zugefügt zu haben. Hintergrund ist nach aktuellem Stand ein spontaner Streit ohne Vorbeziehung.

Der 19-Jährige erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Bochum hat gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bochum die Ermittlungen aufgenommen. Der zuständige Staatsanwalt Dietrich Streßig hat beim Gericht einen Untersuchungshaftbefehl beantragt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"