AktuellesMYK / KONews

Widerstand mit amtsbekanntem Randalierer

Werbung

Am Montag, den 16.05.2022 kam es zu mehreren Polizeieinsätzen im Stadtgebiet Koblenz mit einem amtsbekannten Randalierer. Der 33-Jährige fiel erst am frühen Abend gegen 19 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofs auf, als er Passanten anpöbelte und am Straßenrand stehenden Sperrmüll gegen parkende Pkw trat.

Keine zwei Stunden später wurde der Beschuldigte in der Hohenzollernstraße gemeldet. Auch dort trat er gegen Mülltonnen und Autos. Nachdem ihm jeweils ein Platzverweis erteilt wurde, kehrte er gegen 22 Uhr zum Hauptbahnhof zurück, pöbelte dort Passanten an und trat gegen abgestellte Fahrräder.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er letztlich von den eingesetzten Kräften in Gewahrsam genommen. Dort drehte der Beschuldigte dann erst richtig auf. Während der Verbringung auf die Dienststelle fing er zunächst an, die Einsatzkräfte fortlaufend zu beleidigen. Dann drückte und trat er massiv gegen die Fensterscheibe der rechten Seitentür. Mit vier Einsatzkräften musste er schließlich aus dem Wagen in die Gewahrsamszelle verbracht werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Nach der Entnahme einer Blutprobe verblieb er zunächst im Gewahrsam. Der Streifenwagen wurde im Innenraum beschädigt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"