Aktuelles Bochum NRW Verkehr

„Winterunfall“ bei vereister Frontscheibe – Betrunkener Mann lenkt Pkw durch das Seitenfenster

 
 

Bochum (ots)

Am heutigen 29. November, gegen 3 Uhr, kam es zum ersten frostbedingten Verkehrsunfall in Bochum, bei dem sechs Autos beschädigt worden sind.

Zu dieser nächtlichen Stunde war ein alkoholisierter Bochumer (36) auf der Straße „Hiltroper Landwehr“ in südöstliche Richtung unterwegs.

Nach bisherigem Ermittlungsstand verlor der Autofahrer in Höhe der Karl-Ernst-Straße die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit einem am rechten Fahrbahnrand stehenden Pkw. Anschließend wechselte der 36-Jährige die Straßenseite und fuhr frontal gegen ein dort geparktes Auto. Durch den Aufprall wurde dieses Fahrzeug auf drei weitere, dort stehende Pkw geschoben.

In einer ersten Befragung gab der zum Glück unverletzte Unfallverursacher an, dass er vor Antritt der Fahrt die Frontscheibe nicht enteist hat. Er habe den Kopf durch die Seitenscheibe gehalten und so sein Auto gesteuert.

Ein an der Unfallstelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille.

Die Polizeibeamten, die den Führerschein des Bochumers sicherstellten und eine Blutprobe anordneten, schätzten die Höhe des Sachschadens an den sechs Autos auf circa 40.000 Euro.

An dieser Stelle erneuern wir unseren Appell, erst dann loszufahren, wenn sämtliche Scheiben von Eis, Schnee und Raureif befreit sind. Und dass Alkohol am Steuer überhaupt nicht geht, hat dieser Verkehrsunfall mal wieder eindrucksvoll gezeigt.

Werbung




Werbung

Werbung

Werbung