Köln-BonnNRW

Bombenfund in Köln – Evakuierung

Bei Bauarbeiten ist am Dienstagnachmittag in Köln-Raderberg ein Bombenblindgänger gefunden worden

Werbung

Bei Bauarbeiten ist am Dienstagnachmittag in Köln-Raderberg auf dem ehemaligen Aurelis-Gelände (nahe Bonner Straße) ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.
Es handelt sich Angaben der Stadt Köln zufolge um eine englische Fünf-Zentner- Bombe mit Heckaufschlagzünder.

Die Fliegerbombe muss noch heute entschärft werden, wie die Stadt Köln mitteilt. Dafür müsse der Gefahrenbereich abgesperrt und evakuiert werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst und das Ordnungsamt der Stadt Köln sind vor Ort.
Das Ordnungsamt entscheidet über alle weiteren Maßnahmen zur Absperrung und Evakuierung. Der vorläufige Gefahrenbereich wurde mit einem Radius von 300 Metern festgelegt.
Der endgültige Evakuierungsbereich wird noch bestimmt. Wie viele Personen von Evakuierungen betroffen sein werden und wann der Blindgänger entschärft wird, steht noch nicht fest.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"