AktuellesBremenNews

Feuer in Mehrfamilienhaus

Bremen-Hulsberg

Werbung

Am frühen Mittwochmorgen, 13.10.2021, wütete ein Feuer in einer Wohnung eines viergeschossigen Wohngebäudes in der Friedrich-Karl-Straße. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand im Innen- und Außenangriff. Verletzt wurde niemand.

Um 5.13 Uhr erreichte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der erste Notruf. Es sollten Flammen aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses schlagen. Erkenntnisse zu betroffenen Personen gab es nicht. Der Einsatzsachbearbeiter in der Leitstelle alarmierte daraufhin den kompletten Löschzug der Feuer- und Rettungswache 2, den Einsatzleitdienst, den Gerätewagen Atemschutz und Einsatzmittel des Rettungsdienstes.

Als die Einheiten der Wache 2 eintrafen, ging direkt ein Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Weitere Einsatzkräfte leiteten Löschmaßnahmen von außen ein.

Aufgrund der Lage wurde die Freiwillige Feuerwehr (FF) Bremen-Arsten nachalarmiert. Doch die Einheiten der Wache 2 bekamen das Feuer schnell unter Kontrolle, sodass die FF nicht mehr ausrücken musste. Glücklicherweise konnte ebenso schnell bestätigt werden, dass sich in der Brandwohnung keine Person mehr befand.

In der Folge kontrollierten die Einsatzkräfte die Wohneinheiten neben und oberhalb der Brandwohnung. Diese waren nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. So setzte die Feuerwehr Lüfter zur Entrauchung des Gebäudes ein und führte umfassende Maßnahmen der Einsatzstellenhygiene durch.

Im Einsatz waren rund 25 Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr.

Ähnliche Artikel