Märkischer Kreis

Gefährliche Körperverletzung wegen lauter Musik

Werbung

Gefährliche Körperverletzung wegen lauter Musik

Menden – Bei einem handfesten Streit erlitt ein 56-jähriger Mann am Samstag schwere Verletzungen.
Gegen 10.45 Uhr gerieten zwei Männer vor einem Discounter an der Unteren Promenade in einen Streit.
Ein 23-Jähriger streckte seinen 56-jährigen Gegner mit der Faust nieder und verpasste ihm Tritte ins Gesicht und in den Brustbereich.
Noch während Zeugen versuchten, den 23-Jährigen von dem am Boden liegenden Opfer wegzuziehen, trat der junge Mann weiter auf den Gegner ein.

Die Zeugen, darunter ein Polizeibeamter, der sich nicht im Dienst befand, hielten den Mendener bis zum Eintreffen des Streifenwagens fest.
Der 56-Jährige verlor eine erhebliche Menge Blut und wurde von einem Rettungswagen in eine Spezialklinik gebracht.
Der 23-Jährige begründete seinen Angriff damit, dass sich der 56-Jährige “unfreundlich” über seine laute Musik beschwert habe.
Die Polizei ermittelt wegen einer gefährlichen Körperverletzung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"