AktuellesNewsRLP

Kämpfendes Rehwild

Werbung

„Tierschützerin“ informiert Polizei über einen Zweikampf von zwei Rehböcken im Waldgebiet nahe ihres Grundstückes. Die Anruferin meldete sich am Montagabend ganz aufgeregt bei der Polizei in Lauterecken und bat darum die Tiere zu trennen. Der Beamte am Telefon erklärte der Frau, dass dies ein natürliches Verhalten der Tiere sei. Offensichtlich würde es sich hier um einen Revierkampf handeln und man solle der Natur ihren Lauf lassen. Mit dieser Aussage gab sich die Dame nicht zufrieden, weshalb sie sich noch mit dem Jagdpächter in Verbindung setzen wollte.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"