AktuellesHessenNews

Kassel: Sexuelle Belästigung im Zug – Bundespolizei sucht Zeugen

Werbung

Opfer einer sexuellen Belästigung wurde gestern Morgen (20.01./07:10 Uhr) eine 27-jährige Frau aus Frankfurt a.M. im Regionalexpress 4502 (Doppelstockwagen, obere Ebene) auf der Fahrt von Frankfurt in Richtung Fulda. Dabei soll ein bislang unbekannter Mann die Frau angestarrt und sexuelle Handlungen an sich selbst vorgenommen haben. Daraufhin begab sich die 27-Jährige zum Zugpersonal und meldete den Vorfall. Anschließend wurde umgehend die Bundespolizeiinspektion Kassel informiert. Die verständigte Streife aus dem Bundespolizeirevier Fulda begab sich zu dem Zug, der gegen 07:50 Uhr in der Domstadt ankam. Der Täter konnte jedoch nicht mehr angetroffen werden, da er laut Zugpersonal vor Halt im Bahnhof Fulda ausgestiegen wäre.

Täterbeschreibung

Der Tatverdächtige soll 50-60 Jahre alt gewesen sein. Er hatte graue Haare und war bekleidet mit einer dunklen Winterjacke. Auffällig war seine rote Gesichtsfarbe.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Mann machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"