NRWVerkehr

Mehrere Verletzte nach Notbremsung eines Linienbusses

Werbung
 
 

Gelsenkirchen

Mehrere Personen wurden durch die Notbremsung eines Linienbusses in Schalke am Mittwochmorgen, 16. Juni 2021, leicht verletzt. Gegen 7.25 Uhr fuhr der Bus auf seiner Strecke über die Wilhelminenstraße in Richtung Zentralbad. An der Abzweigung Herzogstraße kreuzte ein Fahrradfahrer die Vorfahrtsstraße. Der 32-jährige Busfahrer war zur Vollbremsung gezwungen, um eine Kollision zu verhindern. Durch das abrupte Abbremsen stürzten mehrere Fahrgäste, sechs Personen verletzten sich dabei leicht. Rettungskräfte versorgten die Verletzten zunächst vor Ort. Eine Mutter und ihre drei Kinder sowie eine 38-jährige Gelsenkirchenerin wurden zur weiteren ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Fahrradfahrer hatte dunkle gelockte Haare, trug eine Brille sowie ein weißes T-Shirt. Er war auf einem Mountainbike unterwegs und ging nach Aussage eines Zeugen zunächst in die Bäckerei an der Wilhelminenstraße, schräg gegenüber von der Herzogstraße, ehe er sich vom Unfallort entfernte. Die Polizei bittet den Fahrradfahrer, sich zu melden und ebenso Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang oder zum beteiligten Radfahrer machen können. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter 0209 365 6250 oder an die Leitstelle unter 0209 365 2160.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"