AktuellesNewsRLP

Mord an Beatrix Hemmerle – Weitere Untersuchungen geplant

Werbung

Nachdem das Fachkommissariat “Kapitaldelikte” der Kriminaldirektion Trier, die Staatsanwaltschaft Trier und das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz im Jahr 2017 entschieden hatten, den über 30 Jahre alten Fall des Mordes an der damals 32-jährigen Beatrix Hemmerle noch einmal komplett aufzurollen, führten die Ermittler aufgrund einer neuen Spur im vergangenen Jahr eine DNA-Reihenuntersuchung durch. Bei der neuen Spur handelt es sich um DNA an einem Beweisstück, das damals sichergestellt wurde. Vor 31 Jahren blieb dies unentdeckt, da es die DNA-Analyse noch nicht gab. Mit einem neuen, spezialisierten Verfahren konnten nun Kriminalbiologen des Hessischen Landekriminalamtes diese auswertbare DNA sichtbar machen.

Die bei der DNA-Reihenuntersuchung erhobenen Spuren können mit dieser gesicherten DNA-Spur verglichen werden. Unter den 140 bisher entnommenen und untersuchten DNA-Proben fanden die Ermittler bislang keine heiße Spur. Zwei Personen verweigerten die Entnahme der Probe.

Nun startet die Kriminaldirektion Trier in den kommenden Tagen mit einer weiteren DNA-Reihenuntersuchung, bei der Proben von 300 Personen entnommen werden sollen. Die Entnahme und Auswertung wird sich über mehrere Wochen hinziehen.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei weisen ausdrücklich darauf hin, dass die erhobenen Daten zweckgebunden ausschließlich zum Abgleich mit den Spuren in dem Mordfall Beatrix Hemmerle verwandt werden. Deren Übernahme in andere Ermittlungskomplexe ist rechtlich ausgeschlossen. Darüber hinaus appelliert die Polizei an alle Menschen, die im Zusammenhang mit den Mordermittlungen Hinweise geben können, die sie bisher noch nicht gemacht haben, sich zu melden. Erkenntnisse und Hinweise aus der Zeit nach der Tat, Unsicherheit über den Informationsgehalt, Rücksichtnahme, Scham oder Ähnliches könnten nachvollziehbare Gründe dafür sein, dass die Polizei diese Informationen noch nicht hat.

Die Zeugen werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-2480 oder per Email unter kdtrier.hinweisaufnahme@polizei.rlp.de an die Kriminalpolizei in Trier zu wenden.

Weitere Informationen zum Mordfall Beatrix Hemmerle und zur DNA-Reihenuntersuchung finden Sie auf unserer Homepage unter dem Link https://s.rlp.de/beatrixhemmerle

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"