AktuellesNewsNR / AK

Schwerer Unfall auf der B42 bei Erpel

Werbung

Ein 49-Jähriger befuhr mit seinem Transporter gestern, 9. September, 7:05 Uhr die B 42 in Erpel, aus Richtung Bonn kommend, in Richtung Linz. In der Ortslage Erpel verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in den Gegenverkehr. Hierbei stieß er mit einem PKW zusammen. Diesen schob er anschließend gegen eine Mauer und in weiteren 35 Metern gegen einen weiteren entgegenkommenden PKW. Er selbst wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die entgegenkommende PKW Fahrerin wurde schwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. In dem dritten beteiligten Wagen wurde noch der Beifahrer leicht verletzt.

Am Transporter und am PKW der Frau entstand wirtschaftlicher Totalschaden, so dass beide Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten. Der dritte PKW wurde leicht beschädigt. Beim Eintreffen der Polizei saß der Verursacher mit hochgelegten Beinen in seinem Führerhaus bei lauter Musik, anstatt sich um das Unfallopfer zu kümmern. Bei der Überprüfung seiner Person trat er einem der eingesetzten Beamten gegen den Brustkorb. Bei der anschließenden Fesselung zog sich einer der Beamten Schürfwunden zu. Der Transportfahrer wurde anschließend ins Krankenhaus Linz gebracht, wo ihm nach kurzer Behandlung eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde, da er vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Die B 42 war für fast 2 Stunden in beiden Richtung gesperrt und musste durch die Straßenmeisterei Linz gereinigt werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen, fiel aber wenig später im Bereich Bonn-Ramersdorf auf, da er dort als Fußgänger Personenkraftwagen stoppte und auf die Autodächer einschlug. Nach dieser Aktion wurde er dem Polizeigewahrsam durch die Kollegen der Polizei Bonn zugeführt.

Ähnliche Artikel