FEATURE NEWSKöln-Bonn

Tödlicher Verkehrsunfall bei Rheinbach-Peppenhoven mit Fahrerflucht

Die Ermittlungen zur Identifizierung des Verstorbenen sowie die Spurensicherungsmaßnahmen an der Unfallstelle dauern weiter an

Werbung
up date:

Der verstorbene Unfallbeteiligte ist mittlerweile identifiziert. Bei ihm handelte es sich um einen 45-jährigen Mann aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

Der zunächst flüchtige zweite Motorradfahrer hat sich am Freitagabend auf der Wache Meckenheim der Polizei gestellt.
Ein Drogentest bei dem 43-jährigen Mann war positiv – eine Blutprobe wurde angeordnet. Das Motorrad des Mannes stellten die Ermittler sicher.
Bei dem Unfall erlitt der 43-Jährige leichtere Verletzungen.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zum Führen des genutzten Motorrades ist.
Sein Führerschein wurde sichergestellt.

 

Rheinbach – Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 493 bei Rheinbach-Peppenhoven wurde am Donnerstagabend (17.06.2021) ein Motorradfahrer tödlich verletzt. Er ist bislang noch nicht identifiziert.

Nach Zeugenangaben befuhr der Mann um 19:35 Uhr mit seinem Motorrad die Landstraße 493 von Swisttal-Morenhoven in Richtung Rheinbach.
Als er einen in gleicher Richtung fahrenden Motorradfahrer überholen wollte, sollen sich zwei Fahrzeuge berührt haben. Dadurch kamen die beiden Beteiligten zu Fall. Hierbei erlitt der überholende Motorradfahrer tödliche Verletzungen. Der andere Beteiligte, so Zeugenangaben, richtete sein Krad wieder auf und fuhr davon.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, konnte der flüchtige Motorradfahrer bislang nicht angetroffen werden. Nach ersten Erkenntnissen hat er sich bei dem Geschehen vermutlich verletzt.
Das Motorrad, das bislang nicht näher beschrieben werden kann, müsste an der linken Fahrzeugseite Beschädigungen aufweisen.

Die Ermittlungen zur Identifizierung des Verstorbenen sowie die Spurensicherungsmaßnahmen an der Unfallstelle dauern weiter an.

Wer Hinweise zu dem flüchtigen Motorradfahrer geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228 / 150 oder über den Polizeinotruf 110 bei der Bonner Polizei zu melden.

Motorradfahrer schwer verletzt

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"