AktuellesNewsNRWVerkehr

Über 90.000 EUR Sachschaden nach illegalem Kraftfahrzeugrennen

Werbung
 
 

Dortmund (ots)

Ein Porschefahrer ist gestern Nachmittag (23.02.) in Dortmund-Eving mit seinem Fahrzeug in eine Straßenbahn geprallt und verursachte über 90.000 EUR Sachschaden. Vorher hatte er sich Augenzeugen zufolge ein illegales Rennen mit einem anderen Autofahrer geliefert – die Polizei sucht weitere Hinweisgeber.

Gegen 15:34 Uhr entdeckten Zeugen an der Evinger Straße in Fahrtrichtung Norden den 33-jährigen Porschefahrer aus Essen, der sich gerade mit einem nicht abschließend bekannten Wagen duellierte. Kurz hinter der Einmündung zur Lindenhorster Straße bogen die Fahrzeuge nach links ab. Hier missachteten sie nach ersten Ermittlungen die rotzeigende Ampel, bogen weiter scharf links über die Straßenbahnschienen ab und beabsichtigten in Richtung Süden zurück auf die Evinger Straße zu fahren.

Beim Abbiegen erfasste eine gerade herannahende Straßenbahn das Heck des Porsches, der ins Schleudern kam. Obwohl der 53-jährige Straßenbahnfahrer eine Notbremsung einleitete, konnte er den Zusammenstoß nicht vermeiden. Der vorausfahrende Autofahrer entkam offenbar mit unbeschädigtem Fahrzeug. Zu diesem gibt es erste Hinweise. Die Ermittlungen, auch zur Teilnahme als Kraftfahrzeugführer an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen, dauern an.

Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich der Porschefahrer leicht. Sein Fahrzeug musst abgeschleppt werden. In der Straßenbahn verletzte sich mit viel Glück niemand der Insassen, die Bahn wies allerdings leichte Beschädigungen auf. Es kam sowohl im Straßenbahnverkehr, als auch auf der Evinger Straße (in beide Richtungen) zu erheblichen Verkehrsstörungen.

Die Polizei sucht weitere Hinweisgeber und fragt: „Wer hat das flüchtende Fahrzeug gesehen und kann Beschreibungen dazu abgeben?“ Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiwache in Dortmund-Eving unter: 0231-132-2521.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"