MYK / KOVerkehr

Unfälle auf A61 wegen Aquaplaning

Eingeklemmte Person musste durch die Feuerwehr befreit werden

Werbung

Gem. Plaidt – A61  – Heute gegen 10.30 Uhr wurde die Polizeiautobahnstation Mendig über einen Verkehrsunfall auf der A61, FR Nord, kurz hinter der AS Plaidt informiert.
Hierbei geriet ein Pkw der Marke VW vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Aquaplaning ins Schleudern und kollidierte mit der rechtsseitigen Schutzplanke.
– Blaulicht Report Videos auf YouTube – klick hier ! – 
Der 60jährige Fahrer blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt.
Der 58jährige Beifahrer, sowie eine 52jährige Mitinsassin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten in nahegelegene Krankenhäuser verbracht werden.
Des Weiteren gestaltete sich die Bergung des Beifahrers schwierig, da er im Fahrzeug eingeklemmt wurde und durch die Feuerwehr geborgen werden musste.
Aufgrund der Bergungsaktion wurde die A61 auf der Richtungsfahrbahn Nord für ca. 40 Minuten gesperrt und der Verkehr an der AS Plaidt abgeleitet.
Der Sachschaden dürfte im Bereich einer niedrigen fünfstelligen Summe liegen.
Im Einsatz befanden sich neben der Polizeiautobahnstation Mendig die FFW Plaidt, ein Notarzt, sowie ein Rettungswagen.
Der Pkw wurde durch ein nahegelegenes Abschleppunternehmen geborgen.

Kurze Zeit später ereignete sich auf der Gegenfahrbahn kurz hinter der AS Plaidt ein weiterer Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung eines Pkw aus dem Zulassungsbereich NRW.
Der 34jährige Fahrer verlor ebenfalls vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den Graben.
Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen und musste ebenfalls aufgrund eines Schadens am Unterboden des Fahrzeuges abgeschleppt werden.
Der Sachschaden dürfte im vorliegenden Fall eher gering ausgefallen sein.

Ähnliche Artikel